5€ de descuento en tu primera compra !Apúntate ahora!

Akupunktur gegen Angst

Akupunktur gegen Angst: Wir beantworten ihre Fragen

13 minutos 169 views

Nach Angaben des spanischen Verbandes für psychische Gesundheit ,in unserem Land 6,7 % der Bevölkerung sind von Angstzuständen betroffen, genauso viele Menschen leiden an Depressionen. Ein psychisches Gesundheitsproblem, von dem mehr Frauen (9,2 %) als Männer (4 %) betroffen sind.

Angesichts der aktuellen Situation weltweit ist es wichtig, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Angstzustände, Stress und Depressionen zu reduzieren. Hier bieten Therapien wie Akupunktur gegen Angstzustände sehr positive Ergebnisse zur Kontrolle von Angstsymptomen. Lesen Sie weiter, wenn Sie mehr über die Akupunkturtechnik und ihre Vorteile bei der Bewältigung von Angstzuständen erfahren möchten.

Akupunktur gegen Angst

Akupunktur: Was ist es?

Akupunktur ist eine ergänzende Praxis oder Therapie, bei der sehr feine Stahlnadeln in die Haut eingeführt werden, um bestimmte Punkte im ganzen Körper zu stimulieren, üblicherweise Rücken, Nacken, Kopf und verschiedene Bereiche des Gesichts.

Der Ursprung der Akupunktur liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Wissenschaftliche Studien haben seine Wirksamkeit bei einigen Erkrankungen wie Angstzuständen und Stress bestätigt. Das Ziel der Akupunktur besteht darin, einen Gesundheitszustand oder Symptome wie Angstzustände oder Schmerzen zu lindern.

Vorteile der Akupunktur

Zu den Hauptvorteilen der Akupunktur gehören typischerweise die Linderung chronischer Schmerzen, die Verbesserung von Angst- und Stresssymptomen sowie anderen Gesundheitsproblemen.

Viele Menschen nutzen Akupunktur zur Linderung von Schmerzen in verschiedenen Körperbereichen, zum Beispiel Kopfschmerzen oder Migräne,  Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen, unter anderem.

Einige Studien haben auch gezeigt, dass Akupunktur eine ergänzende Behandlungsoption sein kann, die dazu beiträgt, die Symptome verschiedener Erkrankungen zu verbessern, wie z. B. Probleme mit dem Immunsystem, Unfruchtbarkeit oder Auswirkungen der Menopause

Akupuntur gegen Angst: Wirkt es?

Akupunktur gegen Angst kann für viele Menschen eine wirksame Therapie sein. Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Therapie die Angstsymptome deutlich reduzieren kann. Hier sind einige davon:

Akupunktur gegen Angst

Wie lange dauert es, bis die Akupunktur gegen Angst ihre Wirkung entfaltet?

Nach einer Akupunktursitzung kann eine Person innerhalb von Minuten nach dem Einstechen der Nadeln ein entspannendes Gefühl verspüren. Die Anzahl der Sitzungen, die jede Person benötigt, um eine deutliche Verringerung der Angst zu bemerken, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Einige Akupunkturfachleute glauben, dass eine Besserung der Symptome normalerweise nach ein oder zwei Sitzungen eintritt.

Akupunkturnadeln: Wohin mit Akupunkturnadeln gegen Angst?

Obwohl verschiedene Punkte verwendet werden, werden die Nadeln am häufigsten zur Behandlung von Angstzuständen an den Handgelenken (Innenteil), zwischen den Augenbrauen und in der Nähe der Ohren platziert.

Akupunktur gegen Ängst: die genauen Punkte

Es gibt mehrere Akupunkturpunkte, die helfen können, Ängste zu lindern. Dieser Artikel konzentriert sich auf fünf davon:

1. Yintang: Zwischen den Augenbrauen gelegen, das sogenannte „Dritte Auge“, hat eine mental stabilisierende Wirkung.

2. Herz 7: befindet sich in der Handgelenksbeuge. Die Stimulation dieses Punktes verringert die Angst im Zusammenhang mit Alkoholexposition.

3. Baihui: befindet sich oben am Kopf. Dieser Punkt wird mit dem Ziel verwendet, den Geist zu klären und dem spirituellen Teil der Person Bedeutung zu verleihen. Obwohl es verschiedene therapeutische Anwendungen hat, wie z. B. die Linderung von Schwindel oder Kopfschmerzen, ist Angst eine der wichtigsten.

4. Shenmen: befindet sich am Handgelenk. Die Anwendung von Elektroakupunktur an diesem Punkt kann Angstzustände lindern, den Schlaf regulieren und Depressionssymptome bei Menschen mit Schlafproblemen lindern.

5. Hegu: Befindet sich zwischen Daumenansatz und Zeigefinger. Hilft, die Stimmung zu verbessern.

Risiken der Akupunktur

Akupunktur hat grundsätzlich keine Risiken und Nebenwirkungen.

In Einzelfällen kann es nach der Sitzung zu leichten Schmerzen kommen, die in der Regel innerhalb weniger Stunden verschwinden. Es könnte auch zu leichten Blutergüssen kommen. Manche Menschen empfinden das Einführen von Akupunkturnadeln während der Sitzung auch als unangenehm.

Akupunktur wird nicht für Personen empfohlen, die an einer der folgenden gesundheitlichen Beschwerden leiden:

  • Schrittmacher.
  • Hämorrhagischer Zustand.
Akupunktur gegen Angst

Wenn der Patient derzeit eine Behandlung mit verschreibungspflichtigen Medikamenten erhält, sollte die Behandlung nicht ohne die Aufsicht seines Arztes abgebrochen werden, selbst wenn die Behandlung mit Akupunktursitzungen gegen Angstzustände begonnen wird.

Akupunktur gegen Angst: eine wirksame Technik ohne Nebenwirkungen, die einen Versuch wert ist

Akupunktur behauptet, dass das Setzen von Nadeln an bestimmten Stellen des Körpers das Zentralnervensystem stimulieren und Angstzustände reduzieren kann. Verschiedene Studien zu dieser Technik zeigen diesbezüglich positive Ergebnisse.

Wussten Sie, dass sich ein Mineralstoffmangel negativ auf die psychische Gesundheit auswirkt? Im Fall von Silizium,  ist es nicht nur ein essentieller Mineralstoff für das reibungslose Funktionieren des Körpers, sondern trägt auch zur normalen Funktion des Nervensystems und der psychischen Funktion bei. Dieser Mikronährstoff bekämpft auch die schädlichen Auswirkungen des Hauptauslösers von oxidativem Stress im Gehirn, nämlich Aluminium. Die Entwicklung von Formeln wie  G7 Neuro Health, unterstützen Techniken wie Akupunktur und trägt dank ihres Beitrags an organischem Silizium +  Biotin zur Verbesserung von Angstzuständen bei, deren niedrige Blutspiegel mit depressiven Zuständen und Apathie in Verbindung gebracht werden.

Laat een commentaar achter

Es gibt keine Kommentare

​ ​