5€ de descuento en tu primera compra !Apúntate ahora!

Ganzheitliche Therapie: Definition und Vorteile

14 minutos 142 views

Das Ziel ganzheitlicher Therapien ist die Behandlung des Menschen als Ganzes: Körper, Geist und Seele. Diese Therapien können Behandlungen umfassen, die wir als traditionell kennen, und andere, eher alternative Behandlungen, die dem Einzelnen als Ganzes helfen.

Doch was bedeutet „ganzheitliche Therapie“ eigentlich? Ist es wirklich wirksam? Das sagen die Experten.

Ganzheitliche Therapie: Was ist das?

Ganzheitliche Therapien wirken auf Geist, Körper und Seele, um die allgemeine Gesundheit der Menschen zu unterstützen.

Diese Therapien umfassen in der Regel ergänzende und alternative Praktiken wie Meditation, Yoga oder Akupunktur. Auf diese Weise werden emotionale und mentale Gesundheit mit körperlichen Aspekten kombiniert.

Stellen Sie sich zum Beispiel eine Person vor, die an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet. Möglicherweise verspürt sie körperliche Schmerzen und fühlt sich gleichzeitig unsicher oder hat ein geringes Selbstvertrauen. In diesen Fällen helfen ganzheitliche Therapien, dieses breite Spektrum an Symptomen zu bekämpfen.

Ganzheitliche Therapie

Woher kommt das Konzept der „ganzheitlichen Therapie“?

Auch wenn ganzheitliche Therapien heute weit verbreitet sind, insbesondere im Bereich der psychischen Gesundheit, gibt es das Konzept einer umfassenden Gesundheit und Therapie schon seit langem.

Hippokrates war derjenige, der den Grundstein für die ganzheitliche Therapie legte. Ayurveda-Medizin und traditionelle chinesische Medizin werden seit Jahrhunderten angewendet.

Zurück zum aktuellen Szenario: Die COVID-19-Pandemie hat eine sehr wichtige Rolle bei der Sensibilisierung der Bevölkerung für die Bedeutung der Gesundheitsfürsorge auf der ganzen Welt gespielt und dadurch das Interesse der Menschen an der Suche nach alternativen Therapien erhöht Wohlbefinden. Generell ist den Menschen mittlerweile bewusster geworden, dass es bei Gesundheit nicht nur um etwas Isoliertes, Körperliches oder Geistiges geht, sondern dass eine Integration des Gesundheitsbegriffs notwendig ist.

Wir empfehlen Bücher, die sich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen befassen, wie zum Beispiel „Der Körper punktet. Gehirn, Geist und Körper bei der Bewältigung von Traumata.“ Werke wie das von Dr. Bessel van der Kolk unterstreichen die Bedeutung integrativer und ganzheitlicher Gesundheit.

Ganzheitliche Therapie: Vorteile

Was sagen neue Forschungsergebnisse? Wir finden verschiedene Studien, die die Glaubwürdigkeit und Wirksamkeit ganzheitlicher Therapien im Bereich der psychischen Gesundheit hervorheben. Sie werden in folgenden Fällen empfohlen:

  • Depression, Angstzustände oder Stress: Therapien wie Yoga, das Üben von Entspannungstechniken oder verschiedene Änderungen des Lebensstils können sehr positiv zur Behandlung dieser Erkrankungen beitragen.
  • Kognitive Funktion: In diesen Fällen empfiehlt es sich, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, die eine gute Versorgung unserer Ernährung mit Silizium gewährleisten. Dieses essentielle Spurenelement, organisches Silizium, ist ein Chelator für gesundheitsschädliche Schwermetalle und trägt so dazu bei, deren Anreicherung und kognitiven Beeinträchtigungen vorzubeugen. Ein Siliziumpräparat zusammen mit Biotin, wie z.B. G7 Neuro Health, kann uns helfen, das ordnungsgemäße Funktionieren des Nervensystems und der psychologischen Funktionen sicherzustellen.
  • Familienkommunikation.
  • Sucht.
  • Traumata.
  • Chronischer Schmerz: ein kondomprotektiver Gelenkkomplex wie z.B. Orgono Articomplex trägt dazu bei, die Wirkung ganzheitlicher Therapien zur Behandlung chronischer Schmerzen zu optimieren. Dank seiner hochkonzentrierten Formel aus patentiertem organischem Siliziumpulver, Magnesium, Zink, Vitamin C und MSM schützt und pflegt Gelenke, Knochen und Knorpel, verbessert die Muskelfunktion, hilft, Müdigkeit und Ermüdung zu reduzieren und stärkt das Immunsystem.
Ganzheitliche Therapie

Ganzheitliche Therapie: Arten

Ganzheitliche Therapien zielen auf eine Verbesserung der Verbindung zwischen ‘Geist-Körper-Seele’ ab, mit dem Ziel, das Wohlbefinden zu verbessern, die negative Reaktion auf Traumata zu reduzieren und Angst und Stress abzubauen.

Dies sind die häufigsten Komplementärtherapien:

Was sagt die Wissenschaft zu ganzheitlichen Therapien?

Ganzheitliche Therapien: Körper, Geist und Seele [ein Weg zu umfassender Gesundheit]

Ganzheitliche Therapien zielen auf die wirksame Integration von Geist, Körper und „Seele“ in Prozesse der Krankheitsprävention und Aufrechterhaltung einer umfassenden Gesundheit ab.

Zwar gibt es immer mehr Forschungen darüber, wie eine ganzheitliche Therapie dazu beitragen kann, durch Traumata oder Angst- und Depressionszustände verursachte Symptome zu lindern und darüber hinaus die sozialen Beziehungen sowie das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Menschen erheblich zu verbessern.

Die ganzheitliche Therapie umfasst bewegungsbasierte Modalitäten durch körperliche Bewegung, Meditation, Yoga, therapeutische Massagen oder Akupunktur als Therapien. Darüber hinaus kann die Verwendung bestimmter Nahrungsergänzungsmittel, die je nach Einzelfall wichtige Inhaltsstoffe wie organisches Silizium oder andere Mikronährstoffe enthalten, dazu beitragen, die Ergebnisse ganzheitlicher Therapien zu optimieren und einen Zustand der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen zu erreichen.

Laat een commentaar achter

Es gibt keine Kommentare

​ ​