5€ de descuento en tu primera compra !Apúntate ahora!

enfermedades de los huesos

Knochenerkrankungen: häufige Pathologien und wie man sie vermeidet

17 minutos 166 views

Unter anderem bilden die Knochen unser Skelett, stützen den Körper und ermöglichen uns, uns zu bewegen und uns fortzubewegen.

Aufgrund ihrer Festigkeit mögen sie wie statische Strukturen erscheinen, aber die Wahrheit ist, dass Knochen aus lebendem Gewebe bestehen und sich im Laufe des Lebens regenerieren.

New Call-to-action

Bei diesem dynamischen Prozess und der ständigen Regeneration wird das „alte“ Gewebe abgebaut und durch neuen Knochen ersetzt.

Während im Kindes- und Jugendalter eine positive Bilanz herrscht, kann mit zunehmendem Alter Knochengewebe schneller abgebaut werden als neues gebildet wird.

Dies kann zum Auftreten von Knochenerkrankungen oder Knochenkrankheiten führen. Außerdem können Knochen auch Pathologien erleiden, die sich in jedem Lebensabschnitt zeigen können, einschließlich Kindheit und Jugend.

Die Tatsache, dass es sich nicht um statische oder inaktive Strukturen handelt, gibt uns jedoch auch die Möglichkeit, in gewissem Maße das Auftreten von Krankheiten zu verhindern und zu begünstigen, dass unsere Knochen stark und gesund sind.

Dies geschieht zum Beispiel mit Kollagen, einem wesentlichen Bestandteil unseres Körpers im Allgemeinen und unserer Knochen im Besonderen, da es ihnen Form verleiht und ihnen hilft, stark und fest zu sein.

In Bezug auf Kollagen können wir einen guten Beitrag zur Erhaltung der Knochen in optimalem Zustand leisten. Ebenso kann die Deckung des Kollagenbedarfs unseres Körpers helfen, Knochenproblemen entgegenzuwirken; zum Beispiel vor dem Verlust von Knochenmasse, über den wir später sprechen werden.

Knochenerkrankungen, woran liegen sie?

Obwohl Knochen robuste und scheinbar inerte Strukturen sind, sind sie nicht immun gegen Krankheiten.

Wie wir gesehen haben, ist Knochengewebe lebendig und kann neben Frakturen und Fissuren aufgrund von Traumata verschiedene pathologische Probleme erleiden, einschließlich der bereits erwähnten altersbedingten Degeneration.

Diese Abnahme des Knochengewebes Umsatzes ist bis zu einem gewissen Grad natürlich, aber bei manchen Menschen kann sich das Phänomen verstärken und zu einem großen Gesundheitsproblem werden. Dies wird üblicherweise als Verlust an Knochenmasse oder Knochendichte bezeichnet.

Allerdings sind nicht alle Knochenprobleme auf einen Dichteverlust oder eine Schwächung der Knochenstruktur zurückzuführen.

In Wirklichkeit gibt es mehrere Ursachen, die zu Knochenerkrankungen führen können: falsche Ernährung, genetische oder erbliche Krankheiten, Infektionen usw.

In jedem Fall sollte beachtet werden, dass sie zwar in jedem Alter auftreten können, aber mit zunehmendem Alter häufiger Knochenerkrankungen auftreten.

Was sind die wichtigsten Krankheiten, die die Knochen betreffen?

Es gibt viele Arten von Knochenerkrankungen sowie eine Vielzahl von Erregern. Dazu gehören die folgenden:

Maladies-osseuses-causes
  • Osteoporose: Es ist eine ziemlich bekannte Pathologie, bei der ein Verlust an Knochenmasse viel schneller auftritt als er produziert wird. Folglich werden die Knochen brüchiger und zerbrechlicher. Mit anderen Worten, sie sind viel anfälliger für Frakturen.
  • Osteomalazie: Diese Knochenkrankheit wird hauptsächlich durch einen Mangel an Vitamin D verursacht. Es ist ein Zustand, bei dem die Knochen aufgrund einer gestörten Mineralisierung schwach werden.

Ähnlich wie bei Osteoporose werden die Knochen anfälliger für Brüche. Allerdings treten in diesem Fall neben anderen Symptomen auch häufig Muskelschwäche, Knochenschmerzen und Krämpfe auf.

  • Osteomyelitis: Im Gegensatz zu den bisherigen Knochenerkrankungen wird die Osteomyelitis durch einen Erreger verursacht, der eine Infektion verursacht. Der Infektionserreger ist normalerweise ein Staphylokokkus. Genauer gesagt wird die Infektion in den meisten Fällen durch das Bakterium Staphylococcus aureus verursacht.
  • Knochenkrebs: Krebs kann auch die Knochen befallen, entweder weil er im Knochengewebe entsteht oder weil er aufgrund von Metastasen von anderen Teilen des Körpers dorthin gelangt. Letzteres ist die häufigste Situation, insbesondere bei Erwachsenen, bei denen es selten vorkommt, dass Krebs seinen Ursprung in den Knochen hat.

In jedem Fall sind die häufigsten Knochenkrebsarten Osteosarkom, Chondrosarkom und Ewing-Tumor oder -Sarkom.

Wie vermeidet man Knochenerkrankungen?

Nicht in allen Fällen werden wir es vermeiden können, an einer Knochenerkrankung zu leiden, wenn sie beispielsweise bei genetischen Pathologien auftritt.

Es gibt jedoch Dinge in unseren Händen, die uns helfen können, die Wahrscheinlichkeit, dass sie darunter leiden, zu verringern, ihren Ausbruch zu verzögern und ihre Verschlechterung zu verhindern oder ihr Fortschreiten zu verlangsamen.

Eine grundlegende Prämisse, um uns vor diesen Krankheiten zu schützen, besteht darin, unsere Knochen so stark wie möglich zu halten.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist es wichtig, auf unsere Ernährung zu achten, die nicht nur gesund, abwechslungsreich und ausgewogen ist; es sollte reich an Kalzium und Vitamin D sein.

Diese Nährstoffe helfen uns, robuste und widerstandsfähige Knochen zu haben und zu erhalten. Sie sind jedoch nicht die einzigen, die wir brauchen, damit unsere Knochen in einem optimalen Zustand sind.

.

Auch unsere Ernährung muss uns ausreichend mit Magnesium, Folsäure, Zink, Phosphor und den Vitaminen B6, C und K versorgen.

All diese Nährstoffe sind für eine gute Knochengesundheit unerlässlich, da wir die Phase der Pubertät abschließen.

Je früher wir also anfangen, sie in unsere Ernährung aufzunehmen, desto besser. Dies wird uns helfen, ein hohes Alter mit Knochen in bestmöglichem Zustand zu erreichen.

In jedem Fall ist es nie zu spät, unsere Knochen mit den Nährstoffen zu versorgen, die sie brauchen.

Ein weiteres wichtiges Spurenelement für gesunde Knochen ist organisches Silizium. Dieses essentielle Mineral für den Körper, das sowohl in den Knochenzellen als auch in den Knorpelzellen vorhanden ist, spielt eine zentrale Rolle beim Knochenaufbau und beim Erhalt des Bindegewebes.

Dies bedeutet, dass Silizium für starke Knochen und flexible Knorpel unerlässlich ist.

Tatsächlich konnte durch In-vitro-Studien beispielsweise nachgewiesen werden, dass Silizium die Fähigkeit besitzt, die Mineralisierung von Osteoblasten (Knochenzellen) zu erhöhen.

Besonderheiten in Ernährung und Lebensweise

Maladies-osseuses-alimentation

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, an Knochenerkrankungen zu leiden, ist es wichtig, auf unsere Ernährung und unseren Lebensstil zu achten, da dieser unseren Bedarf maßgeblich bestimmt.

Wenn unsere Ernährungsweise (Vorlieben, Einschränkungen, Unverträglichkeiten usw.) die Deckung unseres gesamten Ernährungsbedarfs nicht abdeckt oder nicht garantiert, ist es am besten, ein Nahrungsergänzungsmittel einzubauen.

Dies kann uns helfen, unsere Ernährung mit den idealen Nährstoffen für die Gesundheit unserer Knochen zu verstärken.

Dasselbe passiert, wenn wir sehr anstrengende Sportarten ausüben oder wenn wir viel Stress ausgesetzt sind.

Auch wenn wir an einer chronischen Krankheit leiden oder eine für unseren Körper besonders belastende Phase durchmachen, wie Schwangerschaft, Wechseljahre oder krankheits- oder eingriffsbedingte Genesung.

All dies sind Situationen, in denen es selbst bei einer relativ gesunden und ausgewogenen Ernährung leicht ist, den Beitrag bestimmter Nährstoffe zu vernachlässigen.

In vielen Fällen liegt es vielleicht nicht daran, dass wir sie nicht essen, sondern daran, dass wir eine Phase durchmachen, in der ein zusätzlicher Beitrag erforderlich ist, ein Umstand, in dem die Nachfrage größer ist.

All dies können daher auch Situationen sein, in denen ein Nahrungsergänzungsmittel oder ein Vitaminkomplex eine große Hilfe sein kann, um unsere Knochen mit allem zu versorgen, was sie brauchen.

Besonders nützliche Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Knochengesundheit sind Orgono Articomplex und G7 Original.

Orgono Articomplex enthält unter anderem eine Kombination aus Silizium, Zink, Magnesium und Vitamin C. Eine Zusammensetzung, die hilft, die Knochen und Knorpel des Körpers zu schützen und zu pflegen.

Darüber hinaus ist es ein Nahrungsergänzungsmittel, das andere Vorteile bietet, wie z. B. die Verbesserung der Muskelfunktion und die Stärkung des Immunsystems.

Das Nahrungsergänzungsmittel G7 Original konzentriert sich seinerseits auf die Versorgung des Körpers mit elementarem Silizium und trägt so zur Erhaltung einer guten Knochengesundheit bei und fördert gleichzeitig eine gute Beweglichkeit und das Wohlbefinden der Gelenke.

Körperliche Bewegung nicht vergessen!

Obwohl die Ernährung eine Hauptrolle für die Knochengesundheit spielt, ist sie nicht der einzige Verbündete, auf den wir zählen können. Körperliche Bewegung ist auch der Schlüssel zum Erhalt der Knochen in optimalem Zustand.

Einerseits hilft uns gewohnheitsmäßiges oder regelmäßiges Training, unsere Muskeln zu stärken und starke und flexible Gelenke zu erhalten, was sich direkt auf das Wohlbefinden unserer Knochen auswirkt.

Andererseits ist Sport unerlässlich, um eine gute allgemeine Gesundheit zu erhalten und das Auftreten von Krankheiten zu verhindern, die direkt oder indirekt unsere Knochen beeinträchtigen können.

Ebenso hilft uns körperliche Bewegung, ein gesundes Gewicht zu halten. Dies ist sehr wichtig, da es unsere Knochen sind, die den größten Teil unseres Gewichts tragen.

Das heißt, wenn wir fettleibig oder übergewichtig sind, werden unsere Knochen und Gelenke stärker leiden und in Zukunft möglicherweise anfälliger für Knochenerkrankungen werden. Wir hoffen, Sie fanden diesen Artikel interessant und informativ. Hören Sie nicht auf, sich um Ihre Knochen zu kümmern!

New Call-to-action

Laat een commentaar achter

Es gibt keine Kommentare

​ ​