5€ de descuento en tu primera compra !Apúntate ahora!

Artritis reumatoide y cansancio

Rheumatoide Arthritis und Müdigkeit: Ursachen und Lösungen

12 minutos 625 views

Rheumatoide Arthritis und Müdigkeit gehen Hand in Hand. Dabei handelt es sich um eine komplexe Erkrankung, die über Gelenkschmerzen hinausgeht. Müdigkeit und Erschöpfung sind häufige Symptome, die die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinträchtigen können.

New Call-to-action

Glücklicherweise ist es mit einem umfassenden Ansatz und der richtigen Unterstützung möglich, Müdigkeit in den Griff zu bekommen und Strategien zu finden, um eine höhere Lebensqualität zu erreichen.


Was ist rheumatoide Arthritis und welche Symptome treten auf?


Rheumatoide Arthritis ist eine chronische Autoimmunerkrankung. Sie ist durch eine anhaltende Entzündung der Gelenke gekennzeichnet, die zu Schmerzen, Steifheit, Schwellung und Funktionsverlust der Gelenke führen kann. Obwohl Gelenkschmerzen eines der häufigsten Symptome sind, hängen rheumatoide Arthritis und Müdigkeit zusammen, da diese Erkrankung auch eine Reihe von Problemen verursachen kann, darunter Müdigkeit und Erschöpfung.


Müdigkeit ist ein häufiges Symptom bei Betroffenen und kann sich auch dann bemerkbar machen, wenn die Gelenkschmerzen nicht so stark sind. Müdigkeit bei rheumatoider Arthritis ist nicht einfach auf körperliche Erschöpfung zurückzuführen, sondern hängt mit der Krankheit selbst und anderen damit zusammenhängenden Faktoren zusammen.


Die genaue Ursache der Müdigkeit bei rheumatoider Arthritis ist nicht vollständig geklärt, es wird jedoch angenommen, dass sie mit chronischen Entzündungen, körperlichem und emotionalem Stress sowie Störungen des Immunsystems zusammenhängt. Anhaltende Entzündungen im Körper, die für die Krankheit charakteristisch sind, können die Energieressourcen des Körpers erschöpfen und die Vitalität der Betroffenen beeinträchtigen.
Darüber hinaus können ständige Schmerzen und mangelnder Schlaf aufgrund von Beschwerden zu Müdigkeitsgefühlen führen. Depressionen und Angstzustände, die bei Menschen mit rheumatoider Arthritis häufig auftreten, können auch das Erschöpfungsgefühl und die Müdigkeit verstärken.

Strategien zur Behandlung von Müdigkeit und Erschöpfung im Zusammenhang mit rheumatoider Arthritis


Es ist wichtig zu beachten, dass die Müdigkeit bei rheumatoider Arthritis nicht einfach durch Ruhe oder zusätzlichen Schlaf gelindert wird. Es handelt sich oft um eine anhaltende und kräftezehrende Müdigkeit, die die Lebensqualität der Betroffenen beeinträchtigen kann.
Um die Nachteile dieser Nebenwirkung der Erkrankung zu minimieren, ist ein umfassender Ansatz erforderlich, der sowohl medizinische Behandlung als auch Selbstpflegestrategien umfasst. Einige Empfehlungen zum Umgang mit Müdigkeit sind:

  1. Richten Sie eine richtige Schlafroutine ein und sorgen Sie dafür, dass Sie sich ausreichend Ruhe gönnen.
  2. Nehmen Sie an sanften körperlichen Aktivitäten wie Gehen oder Schwimmen teil, um Ihre Ausdauer zu stärken und Ermüdungserscheinungen vorzubeugen.
  3. Machen Sie tagsüber häufig Pausen und vermeiden Sie körperliche Überanstrengung.
  4. Planen und priorisieren Sie die täglichen Aktivitäten und vermeiden Sie Erschöpfung.
  5. Achten Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung.
  6. Erlernen Sie Entspannungs- und Stressbewältigungstechniken wie Meditation oder Yoga.
  7. Wenden Sie sich an Ihren Facharzt, um Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen, die zur Linderung von Müdigkeit beitragen können.

Die Einrichtung regelmäßiger Schlafroutinen, regelmäßige Bewegung und das Praktizieren von Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga sind Tipps, die funktionieren. Allerdings ist es am besten, an die Ursache des Problems zu gehen, um die effektivste Lösung zu finden.


Bewältigen Sie das Grundproblem


Um Verletzungen vorzubeugen, ist es wichtig, dass Ihre Knochen und Muskeln stark und gesund bleiben. Das Befolgen bestimmter Richtlinien sorgt für eine bessere Lebensqualität. Hier einige Empfehlungen:

  1. Vermeiden Sie einen sitzenden Lebensstil: Viel Sitzen oder Inaktivität kann Muskeln und Knochen schwächen. Versuchen Sie, die lange Zeit des Sitzens mit kleinen aktiven Pausen, wie zum Beispiel Spazierengehen oder Dehnübungen, zu unterbrechen.

2. Halten Sie ein gesundes Gewicht: Übergewicht kann Ihre Knochen und Gelenke zusätzlich belasten und das Verletzungsrisiko erhöhen. Die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts durch eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung wirkt sich positiv auf die Knochen- und Muskel-Gesundheit aus.

3. Vermeiden Sie übermäßigen Alkohol- und Tabakkonsum: Beides kann die Knochen schwächen und das Verletzungsrisiko erhöhen. Eine Reduzierung oder ein Verzicht auf den Verzehr kann sich positiv auf die Knochen- und Muskel-Gesundheit auswirken.

4. Regelmäßige Bewegung: stärkt Muskeln und Knochen. Kraftübungen wie Gewichtheben und Impact-Aerobic-Übungen wie Gehen oder Rennen können hilfreich sein. Wenden Sie sich an einen Arzt, um spezifische Empfehlungen basierend auf Ihrer körperlichen Verfassung zu erhalten.

5. Ausgewogene Ernährung: Eine Ernährung, die reich an Kalzium, Vitamin D, Eiweiß und anderen Nährstoffen ist, ist für die Gesundheit von Knochen und Muskeln unerlässlich. Dazu gehören Lebensmittel wie Milchprodukte, Fisch, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Lebensmittel, die reich an magerem Eiweiß sind.

  • Kalzium: Kalzium ist für die Stärkung der Knochen unerlässlich. Sie können es über Lebensmittel wie Milchprodukte, Sardinen, Mandeln, Brokkoli und angereicherte Produkte aufnehmen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, ausreichend Kalzium über die Nahrung aufzunehmen, besteht die Möglichkeit, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.
  • Vitamin D: ist für die ordnungsgemäße Aufnahme von Kalzium unerlässlich. Eine sichere Sonneneinstrahlung und der Verzehr von Nahrungsmitteln wie fettem Fisch, Eigelb und angereicherten Produkten können Ihnen helfen, Vitamin D zu sich zu nehmen. Wenn Sie einen Mangel haben, ist es eine gute Idee, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.


Bis zu einem gewissen Grad können rheumatoide Arthritis und die dadurch verursachte Müdigkeit behandelt werden. Die Anwendung der Ernährungs- und Lebensstil Empfehlungen kann dabei helfen, die Vielfalt der dadurch verursachten Symptome in den Griff zu bekommen, die sowohl mit den Gelenken (Schmerzen, Steifheit, Schwellung und Funktionsverlust) als auch mit Müdigkeit und Erschöpfung zusammenhängen.


Müdigkeit bei rheumatoider Arthritis kann kräftezehrend sein und die Lebensqualität beeinträchtigen. Zusätzlich zu den oben aufgeführten Strategien können einige Nahrungsergänzungsmittel, die Eisen und B-Vitamine enthalten, bei manchen Menschen hilfreich sein, um Müdigkeit zu lindern. Organisches Silizium ist ein weiteres Element, das nicht fehlen darf, da es die Regeneration fördert und die Gelenke zusätzlich schützt.


Darüber hinaus verhindert es auch das Auftreten von Müdigkeit, die bei denjenigen auftritt, die Silicium G5 Original oder Silicium G5 Siliplant.in ihre Ernährung aufnehmen und es mit weiteren Produkten in flüssiger Form ergänzen. Kennen Sie Orgono Sport Recovery? Es ist sehr effektiv, verbessert die Muskelfunktion und regeneriert das Gewebe. Und denken Sie daran, dass diese Nahrungsergänzungsmittel in flüssiger Form mit Silicium G5-Gel zur topischen Anwendung ergänzt werden können, das durch seine Frische und schnelle Aufnahmefähigkeit sofortige Linderung verschafft.

New Call-to-action

Laat een commentaar achter

Es gibt keine Kommentare

​ ​