5€ de descuento en tu primera compra !Apúntate ahora!

Urea Hautfpflege

Urea Hautpflege: Schlüssel und Vorteile

12 minutos 145 views

Haben Sie sich jemals gefragt, wofür Urea auf der Haut verwendet wird? Sie haben diesen Inhaltsstoff sicherlich in Dutzenden von Kosmetika gesehen. Sie sollten wissen, dass Urea, der häufig mit Urin in Verbindung gebracht wird, eine chemische Verbindung ist, die natürlicherweise in unserem Körper vorkommt und zahlreiche Vorteile für die Haut hat. Tatsächlich ist diese organische Verbindung, chemisch bekannt als Carbamid, ein starker Feuchtigkeitsspender, der sowohl in der Natur als auch in zahlreichen Kosmetikprodukten vorkommt. Wir verraten es Ihnen weiter unten im Detail.

Urea Hautpflege

Was ist Urea? 

Urea, dessen chemische Formel CO(NH2)2 lautet, ist eine organische Verbindung, die sowohl in natürlichen als auch in industriellen Prozessen eine wichtige Rolle spielt. Diese Verbindung zeichnet sich durch ihre hohe Wasserlöslichkeit und ihre hygroskopischen Eigenschaften aus. Das liegt an seiner Fähigkeit, Feuchtigkeit aus der Umgebung anzuziehen und zu speichern. Diese Eigenschaften machen Urea zu einem wertvollen Inhaltsstoff in zahlreichen Produkten, insbesondere in der  Hautpflege.

Urea wird im menschlichen Körper im Rahmen des Harnstoffzyklus auf natürliche Weise produziert. Dies ist ein Stoffwechselprozess, der dabei hilft, überschüssigen Stickstoff zu entfernen. Dieser Zyklus ist wichtig für die Umwandlung von Ammoniak, einer hochgiftigen Substanz, in Urea, der viel weniger schädlich ist und leicht über die Nieren über den Urin ausgeschieden werden kann. Die Effizienz dieses Kreislaufs ist für die Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Tatsächlich ist seine ordnungsgemäße Funktion ein Hinweis auf einen ausgeglichenen Stoffwechsel.

Gleichzeitig wird im industriellen Bereich Urea in großem Maßstab unter Verwendung von Ammoniak und Kohlendioxid unter Bedingungen hohen Drucks und hoher Temperatur synthetisiert. Dieses als Bosch-Meiser-Verfahren bekannte Verfahren ermöglicht die Herstellung von Urea in fester Form, der anschließend in der Landwirtschaft als Düngemittel sowie in kosmetischen und dermatologischen Produkten aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden und keratolytischen Eigenschaften verwendet wird.

In der Kosmetik wird synthetischer Harnstoff aufgrund seiner Fähigkeit, intensive Feuchtigkeit zu spenden und die Hautstruktur zu verbessern, Cremes und Lotionen zugesetzt. Da es sich um eine Komponente handelt, die den natürlich in unserer Haut produzierten Urea imitiert, trägt seine Integration in Körperpflegeprodukte dazu bei, die Hautbarriere zu stärken und die Haut weich und elastisch zu halten.

Vorteile von Urea Hautpflege

Aufgrund seiner zahlreichen dermatologischen Vorteile ist Urea ein häufiger Bestandteil vieler Hautpflegeprodukte. Diese Verbindung verbessert nicht nur das Aussehen und die Haptik Ihrer Haut, sondern trägt auch erheblich zu Ihrer allgemeinen Gesundheit bei.

Tiefe Hydratation

Eine der berühmtesten Rollen von Urea in der Hautpflege ist seine Fähigkeit, tiefe Feuchtigkeit zu spenden. Es wirkt als Feuchthaltemittel, das heißt, es zieht Feuchtigkeit aus der Umgebung an und speichert sie an der Hautoberfläche. Dieser Mechanismus verbessert nicht nur die oberflächliche Feuchtigkeitsversorgung, sondern dringt auch in die tieferen Schichten der Dermis ein und trägt so dazu bei, die Haut länger mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Stärkung der Hautbarriere

Die Barrierefunktion der Haut ist lebenswichtig, um den Körper vor Bakterien, Viren und anderen äußeren Krankheitserregern zu schützen. Urea stärkt diese Barriere, indem er die Synthese von Lipiden und Proteinen verbessert, die ein wesentlicher Bestandteil der gesunden Hautbarriere sind. Dadurch wird der transepidermale Wasserverlust reduziert, ein häufiger Prozess bei trockener oder geschädigter Haut. Durch die Reduzierung des Wasserverlustes bleibt die Haut nicht nur hydratisiert, sondern auch widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse. Das Ergebnis ist eine gesündere Haut, die weniger anfällig für Reizungen und Empfindlichkeit ist.

Peeling und pH-Regulierung

Urea spendet nicht nur Feuchtigkeit und stärkt die Hautbarriere, sondern verfügt auch über natürliche Peeling-Eigenschaften, die die Erneuerung der Hautzellen fördern. Durch den Abbau der Proteine, die abgestorbene Zellen auf der Hautoberfläche binden, erleichtert Urea deren Entfernung und bringt eine frischere, strahlendere Schicht zum Vorschein. Dieser Peeling-Prozess verbessert nicht nur die Hautstruktur und den Hautton, sondern optimiert auch die Wirksamkeit anderer Hautpflegeprodukte, indem er die Penetration der Wirkstoffe verbessert.

Andererseits trägt Urea dazu bei, den optimalen pH-Wert der Haut aufrechtzuerhalten, der leicht sauer sein sollte, um das Wachstum pathogener Bakterien zu hemmen. Dieses pH-Gleichgewicht ist wichtig, um die Barrierefunktion und die allgemeine Integrität der Haut aufrechtzuerhalten.

Urea Hautpflege: häufige Anwendungen in der Dermatologie

Der Einsatz von Urea in der Dermatologie deckt ein breites Behandlungsspektrum für verschiedene Hauterkrankungen ab. Diese Verbindung spielt eine wesentliche Rolle bei der Erhaltung einer gesunden Haut und hilft bei der Behandlung von leichten Problemen bis hin zu schwerwiegenden Erkrankungen.

Behandlung spezifischer Probleme

Die Fähigkeit von Urea, als Feuchthaltemittel und Keratolytikum zu wirken, macht ihn besonders wertvoll bei der Behandlung dermatologischer Erkrankungen. Deshalb findet man es häufig in Formulierungen zur Linderung von Psoriasis und Ekzemen, zwei Erkrankungen, die zu extremer Trockenheit , Schuppenbildung und manchmal Schmerzen führen. Urea hilft, diese Symptome zu lindern, indem er die oberflächlichen Hautschichten weicher macht und die Ablösung abgestorbener Zellen erleichtert. Auch eine tiefe Feuchtigkeitsversorgung, die mit anderen Inhaltsstoffen schwer zu erreichen sein kann.

Einarbeitung in tägliche Pflegeprodukte

Urea ist in einer Vielzahl von Alltagsprodukten enthalten, darunter Lotionen, Cremes, Emulsionen und Seren. Je nach Konzentration können diese Produkte sowohl zur Erhaltung der Hautgesundheit als auch zur Behandlung spezifischer Erkrankungen eingesetzt werden.

Niedrigere Konzentrationen (ca. 5 %) sorgen für eine allgemeine Feuchtigkeitsversorgung und sind bei häufigem Gebrauch auch bei empfindlicher Haut unbedenklich.

Für intensivere Fälle, etwa bei der Behandlung von dicker Haut oder Hornhaut, können Formulierungen Urea Konzentrationen von bis zu 40 % enthalten. Diese Produkte werden in der Regel von Dermatologen empfohlen und erfordern eine kontrollierte Anwendung, um Reizungen oder Nebenwirkungen zu vermeiden.

Holen Sie das Beste aus Urea für Ihre Haut heraus

Wenn Sie Urea in Ihre Hautpflege-Routine einbauen, beginnen Sie mit Produkten in geringer Konzentration, damit sich Ihre Haut sanft anpassen und Reizungen vermeiden kann. Darüber hinaus möchten Sie wissen, dass Urea sich effektiv mit Feuchtigkeitsspendern wie Hyaluronsäure und Reparaturmitteln wie Ceramiden verbindet und so seine Wirksamkeit insbesondere bei trockener oder geschädigter Haut steigert.

Vergessen Sie andererseits nicht, eine konstante Anwendung beizubehalten, um deutliche Verbesserungen der Textur und des Aussehens der Haut zu beobachten. Und vergessen Sie nicht, zu überprüfen, wie Ihre Haut auf diese Produkte reagiert, und bei Anzeichen von Reizungen einen Dermatologen aufzusuchen. Da Urea außerdem die Sonnenempfindlichkeit erhöhen kann, ist es wichtig, tagsüber einen Breitband-Sonnenschutz aufzutragen.

https://resources.siliciumg5.com/de/de/descargable-cat-belleza

Laat een commentaar achter

Es gibt keine Kommentare

​ ​