5€ de descuento en tu primera compra !Apúntate ahora!

infusión de cúrcuma

Vorteile der Kurkuma-Tees, ein natürlicher Boost für Ihre Gesundheit

18 minutos 501 views

Kurkuma ist ein Gewürz, das für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt ist und auf vielfältige Weise verwendet und konsumiert werden kann, auch als Tee. Wenn Sie den Kurkuma-Tee noch nicht probiert haben, empfehlen wir Ihnen, dies zu tun, um Ihre Gesundheit zu maximieren.

In diesem Artikel sagen wir Ihnen:

  • Welche gesundheitlichen Vorteile Kurkuma hat
  • Wie Kurkuma-Tee Ihnen hilft, Ihre Gesundheit zu verbessern
  • Verschiedene Kurkuma-Tee-Rezepte

Was ist Kurkuma: Herkunft und Verzehrformen

Kurkuma ist ein Gewürz, dessen Ursprung mehr als 4.000 Jahre in Südasien zurückreicht. Im Laufe der Geschichte wurde es sowohl in der Küche als auch in der traditionellen Medizin wegen seiner therapeutischen Eigenschaften geschätzt. Und so ist es auch heute noch.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kurkuma zu konsumieren:

  • Kurkumapulver: Es wird häufig als Gewürz in der Küche verwendet.
  • Kurkuma in Kapseln: Sie sind eine interessante Option für diejenigen, die den Geschmack von Kurkuma nicht mögen und für den einfachen und schnellen Verzehr geeignet sind.
  • Kurkuma-Tee: Es handelt sich um eine Verzehrform, die aufgrund ihrer höheren Bioverfügbarkeit an Popularität gewonnen hat. Dies bedeutet, dass der Körper bei der Einnahme als Tee mehr von den wohltuenden Verbindungen der Kurkuma effektiver aufnehmen kann.

Der beste Zeitpunkt, den Kurkuma-Tee zu sich zu nehmen, ist morgens oder vor den Mahlzeiten. Auf diese Weise wird die Absorption seiner Verbindungen maximiert. Diese Infusion kann bis zu dreimal täglich eingenommen werden. Allerdings ist es wichtig, die individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen und darauf zu achten, wie der Körper bei der Einnahme reagiert.

Vorteile von Kurkuma-Tee

Kurkuma-Tee ist nicht nur ein wohlschmeckendes und wohltuendes Getränk, sondern hat auch viele gesundheitliche Vorteile. In diesem Sinne ist seine Verwendung in der ayurvedischen Medizin wohlbekannt,  wo Kurkuma für eine Vielzahl von Zwecken verwendet wird, von der Schmerzlinderung bis zur Förderung einer guten Verdauung.

Heute hat die Wissenschaft begonnen, viele der alten Verwendungszwecke zu unterstützen. Tatsächlich gibt es in den letzten Jahren viele Studien zu den Vorteilen von Kurkuma.

Im Folgenden erklären wir Ihnen, was diese Vorteile sind und wie Kurkuma-Tee zur Verbesserung der Gesundheit beitragen kann.

Es ist ein starkes Antioxidans

Kurkuma ist eine reichhaltige Quelle an Antioxidantien, die für den Schutz unserer Zellen vor Schäden durch freie Radikale unerlässlich sind. Daher versorgt Sie der Verzehr von Kurkuma-Tee mit einer gesunden Dosis Antioxidantien, die dabei helfen können, diese freien Radikale zu neutralisieren.

Hat entzündungshemmende Eigenschaften

Kurkuma enthält Curcumin, eine Verbindung mit starken entzündungshemmenden Eigenschaften. Eine Entzündung ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine Verletzung oder eine Infektion. Wenn sie jedoch chronisch wird, kann sie zu verschiedenen Krankheiten führen. Kurkuma-Tees können helfen, Entzündungen im Körper zu reduzieren.

Verbessert die Gehirnfunktion

Einige Studien deuten auch darauf hin, dass Kurkuma die Gehirnfunktion steigern und das Risiko von Gehirnerkrankungen wie Alzheimer verringern kann. Dies liegt daran, dass Curcumin die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann und neuroprotektive Eigenschaften besitzt. Beispielsweise ergab eine Studie, dass Tumercon, eine in Kurkuma enthaltene Verbindung bei der Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen, nützlich sein kann.

Hat Vorteile für das Herz

Kurkuma kann die Herzgesundheit unterstützen, indem es die Funktion des Endothels, der Auskleidung der Blutgefäße, verbessert. Dies kann auch zur Regulierung des Blutdrucks beitragen.

Verbessert die Gesundheit der Haut

Dank seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften kann Kurkuma die Gesundheit der Haut unterstützen. In diesem Sinne kann der Verzehr von Kurkuma-Tees Rötungen und Entzündungen reduzieren, Akne verbessern und die Zeichen der Hautalterung verzögern. Es kann ein ausgezeichnetes natürliches Heilmittel in Ihrer Hautpflegeroutine sein.

Verbessert die Verdauung

Kurkuma kann die Verdauung verbessern, indem es die Gallenproduktion in der Leber anregt. In diesem Sinne kann es die Symptome von Verdauungsstörungen wie dem Reizdarmsyndrom und Morbus Crohn lindern.

Reduziert den Cholesterinspiegel

Kurkuma kann den Cholesterinspiegel im Blut verbessern. Hoher Cholesterinspiegel ist ein Risikofaktor für Herzerkrankungen. Daher ist die Einnahme von Kurkuma-Tees ein gutes Mittel zur Stärkung des Immunsystems.

Stärkt das Immunsystem

Kurkuma ist reich an bioaktiven Verbindungen, die das Immunsystem, die Hauptverteidigungslinie gegen Viren und Bakterien, stärken können. Daher kann ein Kurkuma-Tee eine hervorragende Möglichkeit sein, die Abwehrkräfte zu verbessern und die natürliche Gesundheit zu stärken.

Lindert die Symptome von Arthritis

Wir haben bereits gesehen, dass Kurkuma ein wichtiger Verbündeter bei der Behandlung von Krankheiten wie Arthritis ist. Obwohl es dank der Alternativmedizin keine Heilung gibt, wurde viel über Möglichkeiten zur Behandlung geforscht, und eines der Elemente, das die besten Ergebnisse lieferte, war Kurkuma. Tatsächlich ergab eine Studie, dass verschiedene natürliche Verbindungen, wie Curcumin, erweist sich als viel wirksamerer, entzündungshemmender und antiproliferativer Wirkstoff als andere pharmakologischer Herkunft. Darüber hinaus ergab eine an Tieren durchgeführte Studie, dass Curcumin durch Arthritis verursachte Entzündungen lindern kann.

Hilft bei der Vorbeugung von Typ-2-Diabetes

Typ-2-Diabetes ist eine weitere Krankheit, die nicht heilbar ist, aber die Einnahme von Kurkuma-Tees kann den Blutzuckerspiegel regulieren.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen von Kurkuma-Tee

Obwohl Kurkuma für die meisten Menschen im Allgemeinen sicher ist, kann ein übermäßiger Verzehr einige Nebenwirkungen verursachen. Dazu können Magenbeschwerden, Übelkeit, Durchfall und Schwindel gehören. Außerdem kann Kurkuma in sehr hohen Dosen Magengeschwüre verursachen.

Andererseits kann es zu Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten, beispielsweise Blutverdünnern, kommen und das Blutungsrisiko erhöhen. Daher ist es wichtig, den Arzt über den Verzehr zu informieren, um die Wechselwirkungen beurteilen zu können.

Wer sollte keinen Kurkuma-Tee trinken?

Menschen mit Erkrankungen der Gallenblase, Verstopfung des Gallengangs, Magengeschwüren oder gastroösophagealem Reflux sollten Kurkuma meiden. Es sollte auch von Personen vermieden werden, die kurz vor einer Operation stehen oder gerinnungshemmende Medikamente einnehmen.

Darüber hinaus sollten auch schwangere und stillende Frauen vor dem Verzehr von Kurkuma ihren Arzt fragen.

Gesunde Alternativen: Aufgüsse oder Tees

Für Menschen, die aus irgendeinem Grund kein Kurkuma konsumieren können, gibt es viele andere natürliche Kräuter- und Tee-Alternativen, die in Betracht gezogen werden können:

  • Grüner Tee ist reich an Antioxidantien und kann die Herzgesundheit und Gehirnfunktion verbessern
  • Ingwertee kann die Verdauung fördern und Übelkeit lindern.
  • Kamillentee ist für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt und kann zur Verbesserung des Schlafes beitragen.
  • Rooibos-Tee ist eine weitere antioxidantienreiche, koffeinfreie Option.
  • Schachtelhalmtee hat viele gesundheitliche Vorteile.

Wie man einen Kurkuma-Tee macht

Kurkuma-Tee ist ein sehr einfach zuzubereitendes Getränk. Für die Zubereitung benötigen Sie einen Teelöffel Kurkumapulver, zwei bis drei Tassen Wasser und Süßungsmittel (Honig oder Agavensirup). Befolgen Sie diesen einfachen Prozess:

  1. Das Wasser in einem Topf erhitzen, bis es kocht.
  2. Fügen Sie das Kurkumapulver hinzu und reduzieren Sie die Hitze auf mittlere bis niedrige Stufe.
  3. Lassen Sie die Mischung etwa 10 Minuten köcheln.
  4. Den Tee in eine Tasse abseihen und nach Belieben Süßstoff hinzufügen.

Kurkuma-Tee ist sehr vielseitig und Sie können ihn individuell anpassen, indem Sie andere gesunde Zutaten hinzufügen, wie zum Beispiel frischen Ingwer, der entzündungshemmende Eigenschaften hat und zur Verbesserung der Verdauung beitragen kann.

Sie können auch Zitrone oder Limette für eine erfrischende Note, Zimt für einen süßen und warmen Geschmack oder Kokos- oder Mandelmilch für eine cremige Textur hinzufügen. Schwarzer Pfeffer kann dazu beitragen, die Aufnahme von Curcumin, dem Wirkstoff in Kurkuma, zu erhöhen.

Steigern Sie Ihre natürliche Gesundheit, indem Sie Kurkuma-Tee trinken

Wie Sie gesehen haben, ist Kurkuma mehr als nur ein Gewürz, es ist ein starker Verbündeter für Ihre Gesundheit. Als Tee ist es eine köstliche und natürliche Möglichkeit, seine vielfältigen Vorteile zu nutzen, sodass es eine sehr interessante Ergänzung zu Ihrer täglichen Wellness-Routine sein kann.

Da sich der Kurkuma-Tee außerdem mit vielen anderen Zutaten kombinieren lässt, erhalten Sie ein Getränk ganz nach Ihrem Geschmack.

New Call-to-action

Laat een commentaar achter

Es gibt keine Kommentare

​ ​